Beim Erstellen meiner Internet-Seite dachte ich zuerst, es wäre ein Leichtes, alle 4 Wochen über Geschehnisse rund um das Grasdach zu berichten. Artikel wie “Ein Kübel mit Trauben ist umgefallen!” oder “Meine drei Schafe fühlen sich sauwohl” würden in unserer aufgeregten Zeit aber wohl eher ungelesen im Datenspeicher der Großrechner verstauben. Interessanter wäre da schon die Information, dass meine 2012er Spätburgunder-Ernte ein wenig bescheidener ausgefallen ist, weil eben diese Schafe schon vor der Zeit begonnen hatten, mir bei der Lese zu helfen. Und berichten könnte ich auch darüber, dass der “Cal” (VB-Cal 1-22) zwar als Sangiovese-Typ beschrieben wird, aber die ersten Tropfen dieser resistenten Rebsorte weit farbstärker ausgefallen sind und um Welten besser schmecken.

Der Schnee ist zur Zeit mal wieder weg, und mein neuer 3-spuriger Ganzjahres-Mulcher (Rasenmäher) arbeitet bisher einwandfrei. Noch habe ich allerdings keine gesicherte Datengrundlage, wie lange es dauert, bis eine Gasse bzw. der ganze Weinberg zu meiner vollsten Zufriedenheit bearbeitet werden kann. Und die Automatik bei der “Maschine” ist von Natur aus leider so eingestellt, dass die Zeit des Grasens mit einer Zeit des unproduktiven Kauens verbunden ist, ohne die sie nicht selbsttätig weiter arbeiten kann.

Nun denn, vielleicht gelingt es mir doch, bei den folgenden Beiträgen Wichtiges von Banalem soweit zu trennen, dass die geschriebenen Zeilen mehr sind als eine Ansammlung von Buchstaben.